Lehrer

Jürgen Gergs

Als ich Anfang 2006 im „Rückenkurs“ meines Fitnessstudios erstmals konkret mit Yoga konfrontiert wurde – Sandra Hennig – baute damals Yogaelemente in die Stunde ein – fing ich an mich dafür zu interessieren. Noch einige Monate kämpfte ich mit der Ansicht, ich sei zu ungelenk dafür. Aber wie hätte sich das ändern sollen? Sandra empfahl mir damals die neu eröffnete Vishnusvibes Yogaschule. Von der ersten Probestunde an war ich begeistert. Diese Begeisterung hielt gut fünf Jahre, dann fehlt mir etwas.

Im Jahr 2016 fing ich langsam wieder an Yoga zu üben. Anfang 2017 traute ich mich dann wieder zu Vishnus. Mittlerweile wusste ich was mir fehlte – die Ausbildung zum Yogalehrer und die damit verbundenen tieferen Kenntnisse der Materie. Nach traumhaften 9 Monaten, getragen von der Shakti-Energie der anderen 17 (alle wunderbare Frauen) konnte ich die Prüfungen erfolgreich ablegen. Dafür danke ich meinen Lehrern Phil E. Lemke, Lance Schuler,
Beate Meyer, Ralf Skuban und Ricarda Langevin. Mein Besonderer Dank gilt Rafaela und Sabine, deren Schule, Unterricht, Rat und Unterstützung nicht nur während der Ausbildung mein Leben auf fantastische Weise verändert haben. Nach der Ausbildung war für mich vor der Ausbildung.

Es ist klar, das ist erst der Anfang und ich bin auf dem Weg meines Lebens angekommen. Derzeit nehme ich jede Gelegenheit wahr Yoga zu unterrichten und lerne dabei mich mehr und mehr zu fokussieren.