Faszien & Yoga

MIT TANJA STEINHILBER

Samstag, 6.April 2019, 12.00-14.30 Uhr

„Die Faszien sind unser wichtigstes Sinnesorgan
für den so genannten sechsten Sinn,
also für den Körpersinn.“

Dr. Robert Schleip, Universität Ulm.
FASCIA Research Group – Erste Referenzadresse
der internationalen Faszienforschung

Faszien sind sozusagen das „Verpackungsmaterial“ unseres Körpers, sie bilden ein geordnetes elastisches Netz, das unmittelbar unter der Haut beginnt und das in Schichten sämtliche Strukturen des Körpers umgibt und durchdringt. Es umgibt unsere Muskeln, Knochen, Nerven und Organe bis auf Zellkernebene und hält sie in ihrer Position. Dieses komplexe fasziale „Straßennetz“ ist unser Lebensspeicher, der einen weitreichenden Einfluss auf unseren Körper und unser gesamtes Wohlbefinden hat. Sie schützen Muskeln vor Verletzungen, ebenso Knochen und Gelenke.

Durch Stress, Bewegungsmangel oder Überlastung, unausgewogene Ernährung und Verletzungen verkleben unsere Faszien und bilden sogenannten Triggerpunkte, was sich sowohl negativ auf die Kontraktionsfähigkeit und Beweglichkeit unserer Muskeln als auch auf die Funktion unserer Organe sowie auf unseren gesamten Stoffwechsel auswirken kann. Bewegen wir uns nicht oder verharren wir in einer Position, verändert sich das Gewebe – es verliert seine Elastizität und kann weniger gut auf Belastungssituationen reagieren, so dass Verletzungen vorprogrammiert sind. Wir bauen ab, kleinste Bewegungen schmerzen, wir werden unbeweglich.

So sind laut neuester Forschungen rund 85% der chronischen Schmerzsyndrome nicht auf muskuläre Ursache, sondern auf myofasziale Verklebungen zurückzuführen. Schmerzort und der Ort der Schmerzempfindung am Körper können hier weit auseinanderliegen, zumal das Fasziengewebe nicht nur als elastischer Stoßdämpfer für Bewegungen fungiert, sondern auch als umfassendes Netzwerk und 6. Sinnesorgan die Kommunikation unserer Körperzellen organisiert und so Schmerz- und Bewegungsreize weiterleitet. Darüber hinaus spielen sie eine entscheidende Rolle bei der Abwehr des Körpers gegen Krankheitserreger und Infektionen sowie innerhalb des Heilungsprozesses bei Verletzungen.

Im Rahmen eines zweistündigen Workshops erforschen, stimulieren, mobilisieren und trainieren wir Triggerpunkte und myofaszialen Verklebungen unter Zuhilfenahme von Faszienbällen und -rollen, damit unser Fasziennetz wieder in optimaler Balance sein kann. Das bewusste Hineinspüren in unseren Körper gehört hierbei genauso dazu wir Dehnungs-, Schwung- und Federbewegungen sowie die Selbstmassage. Dieser Workshop ist für Anfänger ebenso wie für Yoga-Geübte und Sportler geeignet, die einen optimalen Ausgleich zu ihrem Training suchen. Vorwissen im Bereich des Yoga-/ Faszien-Yoga ist nicht notwendig.

Tarife:

Vorverkauf:

35 €

Tageskasse

42 €

Hier anmelden »