Lehrer

Sabine Steffen

Mein Lebensweg ist geprägt vom Verständnis und Bewusstsein für den Körper und dem achtsamen, sowie freudvollem Umgang mit diesem.

In meiner Schulzeit stellte man mir die typische Frage, was ich studieren möchte und meine Antwort war:

‚Ich möchte den Menschen in seinem Sein studieren und verstehen…‘ Und so ist es bis heute! Nach 4 Semestern der Kommunikationswissenschaft, Psychologie und Kunst, brach ich mein Studium ab da ich mich mehr der Körperarbeit widmen wollte. Inspiriert durch meine Leidenschaft für den Tanz und die Musik begann ich 1993 meine Ausbildung zur staatlich geprüften Gymnastiklehrerin, worauf eine Ausbildung zur Jazz-Tanzpädagogin an der Ivanson Academy in München folgte. Anschliessend unterrichtete ich verschiedene Tanzstile sowie Fitness- und Präventionskurse. Meine grosse Liebe zur Musik führte mich dann zum Musiksender Viva Zwei und es folgten vier spannende Jahre als Volontärin, Musikredakteurin, und zuletzt als Leiterin des Musikmanagements viva plus.
"In der schillernden Glamourwelt der Musikszene sammelte ich schöne, aufregende Erfahrungen und auch Abgründe. Deshalb wuchs in mir weiter der Wunsch, hinter dem Schein, das wahre Wesen des Menschen zu verstehen…
Weg von der äusseren, hin zur inneren Welt entdeckte ich die Liebe zum Yoga und zur ganzheitlichen Betrachtung des Menschen.
So führte mich mein Weg zu ,Lord Vishnus Couch' in Köln, wo ich meine erste Yogalehrerausbildung mit grosser Begeisterung abschloss. Ich entschied mich, diese Liebe zum Beruf zu machen und gründete 2006 , Vishnu's Vibes' zusammen mit Rafaela in Düsseldorf …

Auf diesem Weg habe ich viel erfahren dürfen und bin vielen tollen Lehrern begegnet, die mich beeinflusst und geprägt haben. Dafür danke ich besonders:
Lance Schuler, Phil Lemke, Simon Borg, Amelie Premavita Strecker, Tsakpo, Amma, Joao de Deus, Paramahamsa Yogananda und besonders meinem Sohn Elias.
Er ist der grösste Lehrer und mein grösstes Geschenk!

Die vielen Aspekte des Yoga mit allen ihren Ausprägungen und Stilen, sind für die Menschheit ein greifbarer und geeigneter Weg sich selber näher zu kommen. Der Körper steht, in seiner Energetik, in direkter Interaktion mit Geist und Seele. In der Wahrnehmung unseres Geistes in seiner Komplexität und Individualität entwickeln wir einen gesunden Respekt für unser Sein als Mensch, welchen wir immer tiefer erforschen. Da ist mehr, als wir ‚denken!
Yoga ist eine nie endende Abenteuerreise, die ich mit meinen geschätzten Schülern teile…

Let there be light!